Steuerausgleich 2017 Tipps

Nun mal ganz konkret: Was kann eigentlich abgesetzt werden? Welche Möglichkeiten habe ich? Alles was in der Arbeitnehmerveranlagung berücksichtig werden kann, finden Sie in dieser Anleitung.

Absetzbeträge

  • Alleinverdiener- und Alleinerzieherabsetzbetrag und Kinderzuschlag
    (auch wenn dieser schon gegenüber der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber geltend gemacht wurde)
  • Unterhaltsabsetzbetrag
  • Mehrkindzuschlag (nur mit dem Papierformular E4)
  • Kinderfreibetrag (Formular L1k)
  • Pendlerpauschale (wenn nicht schon bei der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber geltend gemacht)
  • Zusatzbeitrag in der Krankenversicherung für mitversicherte Angehörige (Sonderklasse-Versicherung)
  • eventuell Pflichtversicherungsbeiträge aufgrund einer geringfügigen Beschäftigung
  • eventuell Freibeträge für
    • Werbungskosten
    • Sonderausgaben
    • Außergewöhnliche Belastungen (Formular L1ab – z.B. aufgrund einer Behinderung)
    • Amtsbescheinigungen und Opferausweise

Werbungskosten und Sonderausgaben

Bei diesen beiden Posten ist besonders viel möglich. Werbungskosten sind ebenso ein großes Gebiet wie Sonderausgaben umfassend sind.

Sonderausgaben

  • Versicherungsprämien für freiwillige Personenversicherungen
  • Beiträge zu Pflegeversicherungen, wenn sie den Charakter einer Krankenversicherung oder einer Rentenversicherung ab Eintritt einer Pflegebedürftigkeit haben
  • Beiträge zu Pensionskassen
  • Kosten für Wohnraumschaffung und Wohnraumsanierung
  • Spenden
  • Kirchenbeiträge

Was Wohnraumschaffung betrifft, so kann jeder, der eine Wohnung die mit Wohnbauförderung errichtet wurde, jährlich absetzen. Ganz gleich ob Sie ein Haus gebaut, eine Wohnung gekauft oder eine Wohnung gemietet haben!

Mieter erhalten jährlich vom Vermieter eine Bestätigung für das Kalenderjahr mit dem abzugsjähigen Betrag. Bei einer 50m²-Wohnung kann sich der absetzbare Betrag gut und gerne auf € 3000 belaufen.

Werbungskosten

  • Arbeitskleidung
  • Arbeitsmittel und Werkzeuge (Computer, MAC, PC, Tablet, Smartphone)
  • Arbeitszimmer
  • Aus- und Fortbildung, Umschulung (Kurse inkl. Fahrtkosten)
  • Betriebsratsumlage
  • Doppelte Haushaltsführung und Familienheimfahrten
  • Fachliteratur
  • Fahrrad
  • Fahrtkosten
  • Fehlgelder
  • Gewerkschaftsbeiträge
  • Internet
  • Kraftfahrzeug
  • Reisekosten
  • Sprachkurse
  • Studienreisen
  • Telefon, Handy

In dieser Liste findet fast jeder etwas, was für die Ausübung seiner Tätigkeit als notwendig betrachtet werden kann. Wichtig ist nur, dass Sie die entsprechende Rechnung aufgehoben haben und gegebenfalls den absetzbaren Prozentsatz herausrechnen bzw. sogar eine Abschreibung (AfA) berechen.

Bei einem Telefon beispielsweise, wird fast immer ein Privatanteil angenommen, genauso wie bei einem Internetanschluss. Hier können beispielsweise nur 30% abgesetzt werden, der Rest wird als Privatnutzung betrachtet.

Außergewöhnliche Belastungen

Abzugsfähig sind auch Krankheitskosten und alles was dazu gehört. Krankenhausaufenthalte, Arztkosten, Reha- und Medizinprodukte (TAPPE) und auch Zahnarztkosten. Selbstverständlich auch Entbindungskosten.

Sei sozial und teile

Über den Autor Andreas Grundner

Ich bin Wordpress, Joomla, Typo3 Integrator, Unix Rootserver Administrator und Webanwendungsprogrammierer. Mittlerweile habe ich über 70 Webprojekte weitgehend selbstständig mit enger Kundenabsprache realisiert. Ich bin auf One Page Websites auf Wordpress-Basis spezialisiert, biete aber auch Suchmaschinenoptimierung (SEO), Blogs, Facebook, Youtube und Google+ Seiten an. Meine Verpflichtung gilt dem Datenschutz, meine Leidenschaft dem Finden und Aufzeigen von Sicherheitslücken in Webanwendungen.

Meinung sagen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.